Die Nennungsliste ist online!

4. Oktober 2016

Endlich ist sie da, die Nennungsliste für den WM-Lauf auf dem Estering! Neben den bekannten WM-Fahrern wie Weltmeister Petter Solberg, Mattias Ekström, Sebastien Loeb und Ken Block gibt es noch einige weitere Fahrer, auf die man sich freuen darf.

Teilen:

Mattias Ekström auf dem Estering

22. September 2016

Heute wurde es bestätigt: Mattias Ekström wird im Oktober mit seinem Audi S1 auf dem Estering fahren!

Eigentlich hätte er am selben Wochenende das Finale der DTM auf dem Hockenheimring für Audi bestreiten sollen.
Er konnte seine Chefs bei Audi aber überzeugen, ihn für die Rallycross WM freizustellen. Damit hat er weiterhin die Möglichkeit nach zwei DTM-Titeln erstmals Rallycross-Weltmeister zu werden.

Teilen:

Zuschauerinformationen zur Weltmeisterschaft

19. Juli 2016

Nicht mehr lange, dann trifft sich die Motorsportelite wieder auf dem Estering zum 11. Lauf der FIA World Rallycross Championship. Zur Zeit sieht alles nach einem Zweikampf in der Weltmeisterschaft zwischen dem 2-fachen DTM Champion Mattias Ekström und dem aktuellen Rallycross-Weltmeister Petter Solberg aus. Beide trennen lediglich 5 Punkte.

Die Veranstaltung wird außerdem das Finale der Super1600- und TouringCar-Europameisterschaft sein. Auch hier sind die Tabellenführer eng zusammen und alles sieht nach einer Meisterschaftsentscheidung auf dem Estering aus!

Teilen:

134. Rennen – ein Dank an alle Helfer

22. Juni 2016

Liebe Mitwirkende und Unterstützer,

Das Fahrerlager voll bis obenhin, 107 Starter aus 7 Nationen, Rallycrosswetter mit Regen nur am Abend. Wir hatten zwar ordentliche Bedingungen, aber auch bei der Starterzahl echte Herausforderungen, um die Deutsche und die Belgische Rallycross Meisterschaft im straffen Zeitplan über die Bühne zu bringen.

Teilen:

Erster Damensieg auf dem Estering

21. Juni 2016

Was für ein Rennwochenende. Die gemeinsame Veranstaltung zwischen Deutscher und Belgischer Meisterschaft sorgte für ein prall gefülltes und kunterbuntes Fahrerfeld und einige Überraschungen.

Das Fahrerlager des Esterings platzte wieder aus allen Nähten. Mehr als 100 Fahrer aus sieben Nationen traten gegeneinander an. Einige Unermüdliche versuchten sich sogar als Doppelstarter und mischten mit ihren Fahrzeugen gleich in zwei verschiedenen Klassen mit.

Teilen: