Mitgliederversammlung 14. Februar 2020

12. Dezember 2019

Einladung zur Mitgliederversammlung 2020

Zur Mitgliederversammlung 2020 werden hiermit alle Mitglieder des Automobil Club Niederelbe e.V. im ADAC eingeladen.
Die Versammlung findet statt am Freitag, den 14. Februar 2020, Beginn 20:00 Uhr im

Gasthaus Augustin
Ruschwedeler Straße 15
21698 Ruschwedel

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung, dabei Feststellung der Stimmliste
  2. Bericht des 1. Vorsitzenden
  3. Bericht des Sportleiters
  4. Bericht des Schatzmeisters
  5. Bericht der Rechnungsprüfer
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Wahlen (1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender, und weitere Vorstandsfunktionen)
  8. Wahl eines Rechnungsprüfers
  9. Wahl von zwei Delegierten für die Hauptversammlung ADAC WE
  10. Ehrungen
  11. Planungen für das Geschäftsjahr
  12. Anträge
  13. Verschiedenes

Anträge für die Tagesordnung zur Mitgliederversammlung können von jedem Mitglied gestellt werden. Sie müssen schriftlich bis 14 Tage vor der Versammlung eingegangen sein.

Buxtehude, im Dezember 2019
Der Vorstand

Teilen:

Rallycross auf dem Estering (unser Facebook Post – veröffentlicht am 21. Nov. 2019)

24. November 2019

Liebe Freunde des Esterings und des Rallycrosssports

Seit Jahren begleiten uns Kommentare und Kritiken zu unserer Arbeit, Das ist auch gut so. Aber zunehmend erleben wir unqualifizierte, sachlich falsche und beleidigende Beiträge. Darauf wollen wir zum Ende der Saison 2019 reagieren:
Wir dachten eigentlich, dass es keiner Erläuterung bedürfe, dass unser Team vom Estering seit über 50 Jahren für den Rallycrosssport und den Estering unermüdlich arbeitet.
Es trifft uns, wenn wir mit wenig sachkundigen Bemerkungen oder Beleidigungen für unsere Arbeit von Menschen „belohnt“ werden, die offenkundig keine Vorstellung davon haben, wie eine Rallycrossveranstaltung realisiert werden kann und muss.
Unser Team arbeitet das ganze Jahr hindurch, um die Rennen vorzubereiten, durchzuführen und nachzubereiten. Wir arbeiten mit Herz, aber auch mit Kompetenz für unseren Sport, wir tragen die Risiken einer Veranstaltung. Dafür bekommt niemand Geld!
Ohne unsere Arbeit gäbe es keinen Rallycross auf dem Estering für die vermeintlichen Fans, die alles besser zu wissen scheinen, aber keinerlei Verantwortung tragen.

Wir haben 7 tolle Jahre mit der Europameisterschaft und der Weltmeisterschaft auf dem Estering erlebt. Dass es zunächst keine weiteren WRX-Läufe bei uns geben wird, hat mit den Abhängigkeiten von FIA und dem Rechteinhaber zu tun, mit denen der Veranstalter leben muss, oder verzichten muss. Ebenso wie mit den enormen Risiken, die die Möglichkeiten eines Vereins mittlerweile weit übersteigen. Wer diese übernehmen möchte, möge sich melden.

Wir sind auch nicht die Verursacher der Negativentwicklung der DRX. Im Gegenteil haben wir vieles auch zur Unterstützung der Auslandsrennen finanziell beigetragen. Unsere steten Hinweise zur Stärkung der DRX wurden allerdings nicht gehört. Aus Verantwortung haben wir in 2019 auf die Ausrichtung der DRX verzichtet und dies ausführlich öffentlich begründet.
Das Ergebnis gibt uns Recht. Der DMSB, die Fahrer, die Veranstalter sitzen endlich beisammen und suchen gemeinsam vielversprechend den Weg in eine erfolgreichere Zukunft. Der Estering ist 2020 auch wieder Veranstalter der DRX.

Natürlich bedauern wir gemeinsam mit unseren Zuschauern, dass es Lücken im Programm der beiden letzten internationalen Veranstaltungen gab. Das hätten wir auch gerne anders gehabt.
Wir laden die Kritiker ein, die entsprechenden Verhandlungen mit den Fernsehgesellschaften und den Rechteinhabern zu führen. Bei den Läufen zur WRX und ERX gehen die Einflussmöglichkeiten auf Termin, Starterfeld und Zeitplan gegen Null. Aber ohne TV und deren Werbewirksamkeit für die Sponsoren geht es nicht. Wir mussten uns den Folgen stellen.

Das Finale der TitansRX hatte sicher einen ungünstigen Termin. Das war für den Betreiber nicht veränderbar. Die TV-Zeiten lagen schon zu Jahresanfang fest. Einer neuen Serie muss man in der ersten Saison Zugeständnisse machen. Vor Ort können wir da wenig ändern.
Zum Starterfeld hatten wir alle Anstrengungen unternommen, weitere Klassen anbieten zu können. International hatten wir die Absichtserklärung von 15 Fahrern der S1600 vorliegen, die bis eine Woche vor der Veranstaltung auf 4 zusammenschmolz (Die Absagen waren nachvollziehbar begründet). Eine Streichung war daher unvermeidbar. Dafür gelang uns kurzfristig das Feld der Spezialcrosser auf 16 Starter aufzustocken (Die letzte Nennung kam Freitagnacht).
Gern lassen wir uns auch unterstützen, Teilnehmer für die Supportraces zu finden. Wir wären auch gespannt darauf gewesen, die Reaktionen zu hören, wenn wir deutsche Teilnehmer von dem gleichzeitig stattfindenden Endlauf der DRX abgeworben hätten.
Insgesamt geben wir dem Konzept von TitansRX eine gute Zukunft.

Auch über die Eintrittspreise wird gern Kritik geübt. Keiner der Kritiker verrät uns aber, wie wir die ständig steigenden Auflagen der FIA zur Streckensicherheit erfüllen können, wie die Baumaßnahmen zu bezahlen sind, ohne die die Streckenzulassung erlischt, wie die Stromerzeuger, das Sicherheitspersonal zu bezahlen sind und und und ….
Oder hilft von denen gar jemand bei der Eigenleistung die unser Team erbringt?

Der gewachsene Anteil unbedachter, unqualifizierter und beleidigender Äußerungen in den Sozialen Medien hilft der Gesellschaft nicht. Ihre Urheber leisten keinen positiven Beitrag. Sie greifen häufig genug auch das Ehrenamt an. Eine Folge ist, dass immer weniger Menschen sich für die Allgemeinheit und in Vereinen engagieren.

Wir setzen jedenfalls unsere ehrenamtliche Arbeit fort und hoffen weiterhin auf Kritik, aber bitte sachkundig und konstruktiv.

Das Estering Team

Teilen:

TitansRX 2019 – Wir sagen DANKE!

18. November 2019

Die Rallycrosssaison 2019 auf dem Estering ist – bis auf ein gemeinsames Event – abgeschlossen

Mit dem Grand Finale der TitansRX haben wir die erfolgreiche Premiere einer neuen, zukunftsorientierten Serie erlebt. Dabei konnten wir mit dem Einladungsrennen der Spezial-Crosser unseren Zuschauern ein attraktives Zusatzprogramm bieten.

Leider konnten wir bei allen drei Veranstaltungen in 2019 unsere lange Serie guter Wetterbedingungen nicht fortsetzen und ebenso mussten wir auch geringere Starterzahlen und damit zeitliche Programmlücken in Kauf nehmen. Dies in 2020 zu vermeiden ist unser Ziel!

Wir danken all unseren vielen Helfern und Unterstützern für die geleistete Arbeit. Wie gewohnt waren die sportlichen und organisatorischen Abläufe sicher im Griff. Wir sind uns bewusst, dass wir mit – ausnahmsweise – drei Veranstaltungen im ablaufenden Jahr unseren treuen Helfer stark gefordert haben.

Ein Event aber haben wir dieses Jahr noch zusammen zu bewältigen – unser traditionelles Grünkohlessen in Ruschwedel (Start 19:30 Uhr am 06. Dez. 2019). Wir hoffen auf eine lockere, stressfreie Veranstaltung mit viel Klönen und leckerem Essen.

Wir freuen uns gemeinsam mit diesem tollen Team für 2020 erneut Rallycross auf dem Estering erleben und bieten zu können.

Euer Organisationsteam

Teilen:

12. Oktober 2019

Der Automobil Club Niederelbe e.V. trauert um

Hans-Jochen Orschel

Als am 25. Oktober 1967 in Daersdorf der ACN aus der Taufe gehoben wurde, war Hans-Jochen Orschel eines der 7 Gründungsmitglieder.

Als Mitglied der ersten Stunde hat er wesentlichen Anteil an der Entwicklung des Estering auf dem Weg von der damaligen Idee der Nutzung der bestehenden Anlage für den Automobilsport und den Rallycrosssport bis zur heutigen offiziellen Lizenzierung mit dem höchsten Prädikat durch den Weltmotorsportverband FIA.
Er hat die weiteren Schritte des Estering bis hin zu den großen Weltmeisterschaftsrennen in Buxtehude bis zuletzt mit großem Interesse und Herzblut begleitet.
Seine Verdienste um den Estering bleiben unvergessen.

Das Estering Team

Teilen: